KAFFEESCHREINER UND VOLLAUTOMATEN

In diesem Blogbeitrag beschäftigen wir uns mit Kaffeevollautomaten und dem KAFFEESCHREINER Ansatz hierzu.

Hellgeröstete Specialty Coffees und Kaffeevollautomaten sind zwei Dinge, die nicht sonderlich gut unter einen Hut passen. Die Zubereitung von hochwertigem Kaffee erfordert mehr Aufmerksamkeit und Detailliebe, sonst kommt die Aromatik aus einem Light Roast nicht voll zur Geltung.

VOR- UND NACHTEILE DES KAFFEEVOLLAUTOMATEN

Für den Bruchteil des Preises eines guten Kaffeevollautomaten bekommst du ein Handfilterset bestehend aus Mühle, Filter, Kanne und Wasserkessel. Wenn du dann noch ein paar Dinge beachtest und gute und frische Bohnen verwendest, ist es mit vergleichsweise geringen Kosten möglich, einen sehr guten Kaffee zu brühen. Viele Barista und Kaffeeexperten benutzen zu Hause einen Handfilter, weil es kaum einfachere Wege zum leckeren Kaffee gibt.

Mit einem Kaffeevollautomaten erkauft man sich die Vielfalt der Zubereitungsvarianten und die Einfachheit der Anwendung mit Abstrichen in der Kaffeequalität und hohem Pflegeaufwand. Die meisten Kaffeevollautomaten extrahieren den Kaffee nicht ausreichend und dadurch entsteht ein meist saures und unausgewogenes Getränk.

Wir tun uns als KAFFEESCHREINER schwer unsere Röstungen generell für die Zubereitung im Kaffeevollautomaten zu optimieren, weil dies in den meisten Fällen in einer längeren und dunkleren Röstung enden würde. Dies hätte zur Folge, dass die Aromen, die unsere hochwertigen Rohkaffees mitbringen, während solch einer Röstung verbrannt würden. Jedem muss hier klar sein, dass dies eine Verschwendung von Potenzial wäre. 

KAFFEESCHREINER RÖSTUNG FÜR VOLLAUTOMATEN

Trotzdem können die KAFFEESCHREINER nicht ignorieren, dass viele Kaffeetrinker einen Kaffeevollautomaten benutzen und sich aus nachvollziehbaren Gründen dafür entschieden haben.

Wir haben deswegen eine Röstung speziell für den Kaffeevollautomaten entworfen. Hierzu verwenden wir einen „einfacheren“ brasilianischen Arabica für den trotzdem unsere gewohnten Qualitäts- und Transparenzgrundsätze gelten. Mit „einfacher“ meinen wir in diesem Fall die aromatische Komplexität, die bei einem klassischen Brasilianer sowieso eher im Bereich Schokolade und Nuss zu finden ist. Zudem ist die Säure meist gering und der Körper ausgeprägt.

Wir rösten diesen Kaffee nicht besonders dunkel (sorry, geht einfach nicht :-)). Deswegen solltest du dich darauf einstellen, womöglich etwas mehr Säure als gewohnt in der Tasse zu haben. Sollte dir diese zu hoch sein, kann man z.B. den Mahlgrad feiner stellen oder die Temperatur erhöhen. Auch eine Verringerung der Kaffeemenge (meist Getränkestärke) und eine Erhöhung der Wassermenge können die Extraktion erhöhen und die Säure zähmen. Sollte die Spielerei irgendwann ins Röstige oder Bittere abgleiten, dann sollte man mit einem Parameter wieder zurückrudern.

VOLLAUTOMATEN NICHT ZUR ESPRESSOZUBEREITUNG GEEIGNET

Außerdem möchten wir generell von der Espressozubereitung im Kaffeevollautomaten abraten. Damit dieser Blogpost nicht zu lang wird, nur so viel dazu: Einen Espresso kann man nur mit einer Siebträgermaschine und vor allem dem notwendigen Druck und einer sehr feinen Mahlung herstellen und nicht mit einem Vollautomaten. Ein Vollautomat ist ein Kaffeevollautomat.

Mehr zum Thema Espressozubereitung könnt ihr demnächst im KAFFEESCHREINER Blog finden.Schaut doch mal in unserem KAFFEESCHREINER Shop vorbei, welche Kaffees wir momentan im Sortiment haben, die für den Vollautomaten geeignet sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.