KAMBARARE ESTATE – GERALD NJAGI

Dieser Kaffee aus der Region Kirinyaga in Kenia ist in vielerlei Hinsicht besonders.

Der Kambarare ist ein Estate Kaffee, also ein Kaffee von einer einzelnen Farm. Wir kaufen sehr gerne Kaffees, die bis zur Farm nachvollziehbar sind. In Kenia ist der Kaffeeanbau in den allermeisten Fällen jedoch zentralisiert. Das heißt, dass umliegende Farmer, oftmals mehrere tausend, reife Kaffeekirschen an die kooperativ organisierte Washing Station liefern. Wer genau den Kaffee angebaut und gepflückt hat, erfährst du meist also nicht. 

Bei diesem Kaffee kennen wir Farmer und Farm jedoch exakt. Durch eine solche Organisation ist es für Farmer einfacher ihren Kaffee in Eigenregie zu vermarkten. In unserem Fall hat sich der Farmer Gerald Njagi direkt mit unserem Rohkaffee-Partner Trabocca in Verbindung gesetzt. Außerdem unterhalten wir einen Kontakt mir Gerald über Facebook und tauschen uns regelmäßig über Kaffee, den Anbau und Handel aus.

Dieser Kaffee ist sehr komplex und hat einen SCA Cupping Score von 89,25 Punkten erreicht. Zum ersten Mal ist es uns wirklich schwer gefallen drei Hauptattribute zu finden, die diesen Kaffee ausreichend beschreiben. Zunächst begrüßen uns dunkle Beeren, die uns an Cassis oder Brombeeren erinnern. Die herbal-kräuterige Note beschreiben wir mit Rooibos. Außerdem ist der Kaffee von George sehr gemüsig, was uns immer wieder an Karotten erinnert. Als Cold Brew zubereitet, denken wir an einen Multi-Fruchtsaft.

Hier gehts in den Shop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.